Rückblicke


2017

Inklusives freizeitprogramm

Download
Programmheft_Mittendrin_2017_Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

2016

Inklusives Freizeitprogramm

Download
Programmheft_Leichte Sprache_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB

2014

2014 haben wir in einer Vorplanungsphase eine Wunsch- und Zukunftswerkstatt veranstaltet.

Die Projektpartner haben eine Absichtserklärung zur aktiven Mitarbeit am Projekt unterschrieben.

Wunschwerkstatt

Die Wunschwerkstatt fand am 17.05.2014 statt.
Ziel der Wunschwerkstatt war es, Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung zu sammeln.

Bei der Wunschwerkstatt nahmen rund 40 Menschen mit und ohne Behinderung teil.

Es gab fünf Themen-Tische zu den Bereichen Wohnen, Arbeit, Freizeit, Bildung und Barrierefreiheit, die von den Mitgliedern des Projektes moderiert wurden.
Die Wunschwerkstatt diente als Grundlage zur weiteren Arbeit in der Zukunftswerkstatt. Dort entstanden anhand der gesammelten Wünsche und Bedürfnisse konkrete Projektideen.

 

Ergebnisse der Wunschwerkstatt:

 

Viele Wünsche wurden formuliert, unter anderem:

  • bessere Beschilderung und Informationsmaterial in Ämtern und im ÖPNV
  • Schulung der Mitarbeiter im Umgang mit Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • Leichte Sprache
  • Freundlichkeit und Sensibilisierung der Busfahrer und Fahrgäste
  • Ausbau Barrierefreiheit in der Stadt und bei Veranstaltungen
  • Spontane Ausgehmöglichkeiten mit jungen Leuten
  • Zugang zu Vereinen/Freizeitmöglichkeiten
  • Mehr Begegnungsmöglichkeiten
  • Mehr Angebote an Kursen, Fortbildungen
  • Zugang zu neuen Kommunikationsmitteln (Internet,…)

zukunftswerkstatt

Aufbauend auf die Wunschwerkstatt veranstalteten wir am 03.07.2014 die Zukunftswerkstatt. Dort arbeiteten Vertreter aus der Kommune, Vereinsvertreter, Vertreter aus Wirtschaft und Bildung sowie alle interessierten Bürger aus der Raumschaft Biberach und Menschen mit Behinderungen und deren Unterstützer an konkreten Lösungsansätzen und an der Planung von Projekten.

 

Ergebnisse der Zukunftswerkstatt:

 

Rund 50 Teilnehmer entwickelten in der Zukunftswerkstatt Umsetzungsideen für die formulierten Bedarfe aus der Wunschwerkstatt.

Dabei entstanden die drei Teilprojekte:

„Leicht unterwegs“

Zugang zu Bildungs- und Freizeitangeboten

„Leicht dabei“

Verbesserung der selbständigen Nutzung des ÖPNV

„Leicht durchs Amt“

Verbesserung des barrierefreien Zugangs zu Behörden und Ämtern